Anna Kurasawa – Piano

Im Alter von vier Jahren begann Anna Kurasawa Klavierunterricht zu nehmen. Im Kindes- und Jugendalter war sie zudem auch in anderen künstlerischen Ausdrucksformen aktiv, studierte parallel Musical und Schauspiel. Im Alter von 13 Jahren absolvierte sie ihren ersten Auftritt mit Orchester mit dem 26. Klavierkonzert, dem „Krönungskonzert“ von Mozart.

Nach dem erfolgreichen Abschluss an der Toho Gakuen Hochschule für Musik in Tokio und bereits mehrfachen nationalen wie inter­nationalen Preisen, studierte sie als Stipendiatin der Yamaha Music Foundation und anschließend mit Stipendien der japanischen Regierung sowie der ROHM Music Foundation in Deutschland, mit Professor Fabio Bidini an der Universität der Künste Berlin sowie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Hier schloss sie sehr erfolgreich sowohl mit dem Diplom als auch mit dem angesehenen Konzertexamen ab. Ein zusätzlich parallel in Paris absolviertes Studium bei Professor Aquiles Delle Vigne brachte sie gleichermaßen erfolgreich mit dem „DiplÔme Virtuosite“ zu Ende.

Ausgewählte Auszeichnungen der ver­gangenen Jahre sind der 1. Platz des jährlich vergebenen Steinway Förder­preises Berlin, der zweite Preis beim ‚Zweiten Internationalen Baltischen Klavierwettbewerb‘ in Danzig. Vielseitige internationale und von Publikum wie Kritikern hoch gefeierte Konzertauftritte führten sie als Solistin bislang unter anderem mit den Berliner Symphonikern in der Berliner Phil­harmonie, mit der Polnischen Kammer­phil­harmonie Sopot und mit dem Breslau Kammerorchester, mit dem Nationalen Symphonieorchester Panama, mit dem Machida Philharmonic Symphony Orchestra in Tokio sowie zu einem Auftritt im Rahmen der Salzburger Festspiele.

Nach bereits präsentierten, viel­fältigen Programmen ihrer Solo- und Kammer­musik-Konzerte im laufenden Jahr in Deutschland wird Anna Kurasawa 2016 in Japan mit gleichermaßen ab­wechslungsreichen Auftritten und einem eigenen Meister­kurs abschließen.

Offizielle Website: www.annakurasawa.com / facebook: www.facebook.com/annakurasawa

Kun Woo Paik – Klavier

Paik

Bereits im Alter von 10 Jahren trat Kun Woo Paik erstmals öffentlich als Pianist auf und spielte Edvard Griegs Klavierkonzert mit dem Korean National Orchestra. Fünf Jahre später ging er nach New York an die Juilliard School, um  zu studieren. Es schlossen sich Studienaufenthalte in London sowie in Italien  an.

Die internationale Laufbahn des Künstlers nahm ihren Anfang in New York, in dem er das gesamte Klavierwerk von Maurice Ravel aufführte. Sein Konzertdebüt mit großen Klavierkonzerten gab Kun Woo Paik in der Carnegie Hall.

Kun Woo Paik gab in jüngster Zeit Konzerte in der Carnegie Hall in New York und an der Scala in Mailand,  sowie in Tokio, Peking und Shanghai, ebenso im Rahmen von Festivals in Frankreich. In den folgenden Monaten wird der Künstler in Budapest, in Seoul, in Köln und mit Recitals in Luzern und Singapur konzertieren.

Kun Woo Paiks zahlreiche Aufnahmen umfassen die Werke von Scriabin, Liszt, sämtliche Werke für Soloklavier von Mussorgsky,  alle Klavierkonzerte von Rachmaninow sowie dessen  Rhapsody über ein Thema von Paganini. Kun Woo Paiks Aufnahmen von Prokofiews Klavierkonzerten errangen in Frankreich bedeutende Auszeichnungen.

Der Künstler hat kürzlich Aufnahmen mit Werken von Schubert bei der Deut­schen Grammophon veröffentlicht.