Wolfgang Rögner

Wolfgang Rögner

Wolfgang Rögner ist in Thüringen geboren und studierte in Weimar (Prof. Gerhard Pflüger) und St. Petersburg (Meisterklasse Prof. Arvid Jansons). Bei internationalen Wettbewerben und Festivals erhielt er zahlreiche Preise und Auszeichnungen.

Nach Verpflichtungen als Kapellmeister in Plauen und Zwickau war er Musikdirektor am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und gleichzeitig First Principal Conductor am renommierten Nederlands Dans Theater in Den Haag sowie Chefdirigent am NEO in Amsterdam. 1989 verpflichtete ihn das Theater Erfurt als GMD und Chefdirigent des Philharmonischen Orchesters. Von 2002 bis 2010 war er Intendant am Sorbischen National-Ensemble.

Seit 2015 ist Wolfgang Rögner GMD und Chefdirigent am Leipziger Symphonie­orchester und gern gesehener Gast bei zahlreichen Orchestern im In- und Ausland. Darüber hinaus ist er künstlerischer Leiter des von ihm gegründeten Neuen Kammerorchesters Dresden sowie des tschechischen Kammerorchesters Puellarum Pragensis. Musiktheater-Gastspiele führten ihn u. a. an die Semperoper Dresden (Barbier von Sevilla / Die weiße Rose), an die Staatsoper Sofia (Carmen) und die Staatsoper Vilnjus (Tannhäuser) sowie in die Musikzentren von Japan, Süd-Korea und Latein-Amerika.

Rögner ist Mitbegründer der Domstufenfestspiele Erfurt und Intendant des NeuSeenLand-Musikfestes Zwenkau/Leipzig. Zahlreiche CD-Produktionen und Bühnenwerke runden sein Schaffen ab.

Schreibe einen Kommentar