Christoph Hagel

Christoph Hagel

Der 1959 geborene Christoph Hagel – Dirigent des Orient-Konzerts sowie des Konzerts Einfach tierisch – ist ein übernational angesehener Dirigent, Pianist und Regisseur; er studierte in Wien, München und Berlin und krönte seine Studien mit Meisterkursen bei Leonard Bernstein und Sergiu Celibidache. Als Dirigent war er vor allem in Südamerika tätig.

Einen Namen machte er sich insbesondere als Createur unkonventioneller Crossover-Veranstaltungen. In Berlin wurde er breiten Schichten bekannt, als er 1997 »Don Giovanni« in einem E-Werk aufführte, 2008 » Die Zauberflöte« in der U-Bahn, 2010 »Orpheus und Eurydike« im Bodemuseum und 2013 eine szenische, getanzte Johannespassion im Berliner Dom präsentierte. 2017 führte er auf der IGA in Berlin Carl Orffs »Carmina Burana« auf. Für »Red Bull Flying Bach« erhielt er 2010 den begehrten »Echo«; die Produktion, in der Neuen Nationalgalerie in Berlin uraufgeführt, gastiert seither auf der ganzen Welt.

Als Regisseur fühlt er sich vor allem Wolfgang Amadeus Mozart verpflichtet. Als Dirigent weist er ein breites Repertoire auf: neben der Neuen Musik Schönbergs, Weberns und von Pierre Boulez pflegt er die große klassisch-romantische Symphonik, die er mit vielen internationalen Orchestern erarbeitete. Es ist das persönliche Anliegen Christoph Hagels, Begeisterung für die Musik der großen Meister der Klassik bei allen Schichten der Bevölkerung überall auf der Welt zu wecken.

Schreibe einen Kommentar