Sooyeon Kim

Sooyeon Kim

Die junge südkoreanische Sopranistin Sooyeon Kim begann ihre Karriere 2010 mit einem aufsehenerregenden Konzert in der New Yorker Lincoln Hall. Die Absolventin der New Yorker Juilliard School ist in den wenigen Jahren ihrer Laufbahn in allen großen Konzert- und Opernhäusern der Welt aufgetreten. Sie erarbeitete sich ein breites Repertoire der großen Partien ihres Fachs, vor allem als Mozart-, Verdi- und Puccini-Interpretin. Ein triumphales Debüt gab sie 2015 in Wien bei einem Konzert der Budapester Symphoniker im Musikverein.

Durch die Mitwirkung in zahlreichen großen Festivals in Österreich und Tschechien ist sie dort zu einer begehrten Sängerin aufgestiegen – am 29. April 2018 ist sie – zusammen mit In-Hye Kim – im Konzert der Berliner Symphoniker unter der Leitung von Ernest Hoetzl zu hören.

Schreibe einen Kommentar