Michiko Lena Feuerlein

Michiko Lena Feuerlein

Die deutsch-japanische Violinistin Michiko Lena Feuerlein wurde 1987 in Freiburg geboren und begann im Alter von vier Jahren mit dem Geigenspiel. Sie war Schülerin von Prof. Wolfgang Marschner in Freiburg und Prof. Igor Ozim in Köln und Bern. Anschließend studierte sie an der Universität der Künste in Berlin bei Prof. Latica Honda-Rosenberg. 2016 schloss sie ihr Masterstudium ab, seit 2017 hat sie einen Lehrauftrag für Violine an der UdK Berlin.

Neben dem 1. Preis mit Höchstpunktzahl beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« gewann sie zahlreiche Preise wie den 1. Preis des Tonkünstler-Wettbewerbs Baden-Württemberg, den Mozartpreis der Mozartgemeinde Stuttgart, den Sonderpreis des Internationalen Violinwettbewerbs »Andrea Postacchini« in Fermo/Italien, den ZONTA Musikpreis für die Interpretation eines zeitgenössischen Werks, den 2. Preis des Internationalen Paul Hindemith Wettbewerbs in Berlin und die Goldmedaille beim »Concours Européen pour Jeunes Solistes« in Luxemburg.

Michiko Feuerlein spielte als Konzertmeisterin des Sinfonieorchesters der Universität der Künste Berlin unter Ingo Metzmacher und Steven Sloane, ebenso bei den Brandenburger Symphonikern unter der Leitung von Peter Gülke, im Deutschen Kammerorchester Berlin sowie in der Kammersymphonie Berlin unter der Leitung von Jürgen Bruns und im Mendelssohn Kammerorchester Leipzig.

Seit 2013 spielt Michiko Feuerlein als 1. Violine im Rundfunksinfonieorchester Berlin. Mit dem Residenzorchester Berlin unter der Leitung von Jon Bara Johanson führte sie als Solistin u. a. das Violinkonzert von Felix Mendelssohn, das Concerto funebre von K. A. Hartmann und W. A. Mozarts Sinfonia Concertante auf. Im Februar 2012 spielte sie in der weithin beachteten Trauerfeier für die Opfer rechtsextremistischer Gewalt in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Spitzen aus Politik und Gesellschaft das Largo aus J. S. Bachs Doppelkonzert.

Michiko Feuerlein wurde durch die »Freunde Junger Musiker e.V. Berlin« gefördert und musizierte im Rahmen des Jahreskonzertes im Atrium der Deutschen Bank.

Michiko Feuerlein spielt eine Violine von Joseph Guarneri, eine private Leihgabe. – Am 14. September 2018 musiziert sie mit den Berliner Symphonikern® unter der Leitung von Jon Bara Johanson im Konzert »Nordische Symphonik«.

Schreibe einen Kommentar