Elliot Dushman

Elliot Dushman

Der in den USA geborene Tubist Elliot Dushman studierte an der Northwestern University in Chicago, Illinois bei Rex Martin und erhielt 2006 einen Bachelor of Music. Anschließend führt ihn sein Tuba-Studium nach Hannover, wo er bei Prof. Jens Bjørn-Larsen ein Diplom, sowie das Ergänzungsstudium Orchester- und Sololiteratur mit sehr gut absolviert. Weitere Studien bei Ulrich Haas im Orchesterzentrum NRW runden seine musikalische Ausbildung ab.

Orchestererfahrungen sammelte Dushman zunächst als Praktikant im Gürzenich Orchester Köln. 2012 erhielt er ein zweijähriges Stipendium als Akademist bei der Staatskapelle Berlin. Mit Thomas Keller als Mentor wirkte er dort bei Opernproduktionen und Symphonie-Konzerten unter Daniel Barenboim, Daniel Harding und Zubin Mehta mit.

Als weltweit gefragter Orchestermusiker spielte Elliot Dushman mehrfach mit dem Teatro La Fenice in Venedig, der Opera di Firenze (Italien), sowie dem Iceland Symphony Orchestra. Bei den Berliner Philharmoniker, dem WDR Köln, dem Deutschen Symphonie-Orchester und dem Mahler Chamber Orchestra spielte er unter Dirigenten wie Simon Rattle, Pablo Heras-Casado und Christoph Eschenbach. Renommierte Orchester wie der Hessische Rundfunk, die Komische Oper Berlin und das Konzerthausorchester laden Dushman regelmässig zur Aushilfe ein.

Als Pädagoge hat Elliot Dushman langjährige Erfahrung in der Leitung von Posaunenchören und Blechbläser-Ensembles. Er gibt regelmäßig Workshops für Naturton-Blechblasinstrumente und Kammermusik.

Elliot Dushman ist selbst leidenschaftlicher Kammermusiker und konzertierte bereits mit etablierten Ensembles wie dem Sharoun Ensemble, Berlin City Brass und Lindenbrass. Derzeit hält er eine Stelle im Polizeiorchester des Landes Sachsen-Anhalt inne, mit dem er regelmäßig als Solist auftritt. Zudem ist Elliot Dushman als freischaffender Tubist in seiner Wahlheimat Berlin tätig.

Schreibe einen Kommentar