Fragen an die Berliner Symphoniker

Was Sie schon immer von den Berliner Symphonikern wissen wollten

Sie fragen – Wir antworten

Die Fragen und Antworten werden hier veröffentlicht

Ist schon ein neuer Chefdirigent/eine Chefdirigentin in Aussicht?

Für die Spielzeit 2020/21 wird es keinen Chefdirigenten geben. Wir hoffen aber, dass zusammen mit den Musikerinnen und Musikern, der Intendanz und dem Vorstand der Berliner Symphoniker ein/e neue/r Chefdirigent/in gefunden und dem Publikum zur Spielzeit 2021/22 präsentiert werden kann.

 

Welches Werk haben die Berliner Symphoniker am häufigsten aufgeführt?

 

Die Antwort auf diese Frage stellt eine echte Herausforderung dar. Die Berliner Symphoniker haben in den letzten Jahrzehnten unzählige Konzerte im In- und Ausland gegeben. Hier lag unser Schwerpunkt in der Konzertliteratur der spätklassischen und vor allem der romantischen Symphonik. Werke wie Beethovens 5. Sinfonie oder Dvoraks 9. Sinfonie „aus der Neuen Welt“, sind da ganz vorne zu nennen. Eine Komposition sticht aber in ihrer Häufigkeit besonders hervor: der 5. Ungarische Tanz von Johannes Brahms. Bei Auslandstourneen ist es für die Berliner Symphoniker ein Muss, nach einem berauschenden Konzert noch die eine oder andere Zugabe zu geben. Hier ist dieser Brahms-Tanz die erste Wahl. Da diese Tourneen schon mal zwischen 10 und 20 Konzerten beinhalten, und gerade in den letzten 30 Jahren eine sehr große Anzahl dieser Tourneen veranstaltet wurden, wurde allein Brahms 5. Ungarischer Tanz mehrere hundert mal gespielt und lässt damit alles andere weit hinter sich.