Ender Sakpınar

Ender Sakpınar wurde 1956 in Ankara geboren. Er absolvierte sein Kompositionsstudium 1978 bei Prof. Ercivan Saydam am Ankara State Conservatory. Im selben Jahr ging er nach Frankreich und studierte Harmonielehre und Kontrapunkt an der Ecole Normale de Musique de Paris. 1982 erhielt er ein Stipendium der französischen Regierung und studierte Dirigieren an der Ecole Normale de Musique de Paris. Nach seinem Abschluss gewann er die Medaille „Vermeil“ des Staatlichen Konservatoriums in Rueil Malmaison bei Paris. Sakpınar nahm an zahlreichen Workshops in Italien und Frankreich teil und arbeitete mit berühmten Dirigenten wie Dervaux, Ferrara und Giullini zusammen. Sakpınar war Assistent des Pasdeloup Symphony Orchestra in Paris. Sakpınar hat als Gast an vielen internationalen Festivals in Frankreich, Italien, der Schweiz, Malta und der Türkei teilgenommen. Er dirigierte das Eröffnungskonzert beim Omaggio a Venezia Festival in Venedig. Es wurde live über den Rai 3 TV in die Welt übertragen.

1987 kehrte Sakpınar in die Türkei zurück und wurde zum Dirigenten des Izmir State Symphony Orchestra ernannt. Seit 1991 dirigiert er auch als Gastdirigent im Stockholm Public Opera Orchestra und er war Generalmusikdirektor des “Modern Women Chamber Orchestra”. Sakpınar gründete 1996 das Aegean Symphony Orchestra in Izmir und 1999 das Enka Sinfonietta Ensemble. Derzeit ist er als Berater beim Symphony Orchestra der Metropole Eskişehir tätig.

Scroll Up
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial