Lügen über A.L.I.C.E.

Freitag 25. November 2022 | 10:00 Uhr
Samstag 26. November | 16:00 Uhr
Pfefferberg Theater | Schönhauser Allee 176 | 10119 Berlin

Harald Günter Kainer
Musik für App und Holo-Oper

Dirigent: Goolz Jale

Entwicklung und Leitung: Nils Corte und Roman Senckl

Es spielen die Berliner Symphoniker

Pfefferberg Theater
Schönhauser Allee 176
10119 Berlin

Kartenpreis: 25€

Ermäßigter Preis: 10€

Ermäßigung für Schülerinnen und Schüler, Studierende und BerlinPass-Inhaberinnen und -Inhaber.

Pro Kartenbestellung wird eine Bearbeitungsgebühr von 3€ erhoben. Für Kartenbestellungen innerhalb eines Kalendertages wird nur einmal die Bearbeitungsgebühr erhoben.

Für ihr digitales Konzertprojekt „A.L.I.C.E.“ erhalten die Berliner Symphoniker in den beiden kommenden Jahren eine Förderung aus dem Programm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Geplant ist eine musikalische und erzählerische Neuinterpretation des britischen Kinderbuchklassikers von Lewis Carroll, dessen unterschiedliche Charaktere und Verwandlungen mittels digitaler Technologie auf die Bühne projiziert werden. Mit Gesang, Tanz und Puppenspiel entstehen dort szenische -Konzerte mit holografischen Avataren und virtuellen Umgebungen. Das Orchester, das selbst zum Teil der Geschichte wird und eine zentrale Rolle spielt, gastiert mit diesem Projekt in Schulen und ungewöhnlichen Konzertorten in Berlin.

Im Rahmen des Projekts wird eine App entwickelt, mit welcher das Publikum die Geschichte und das Geschehen auf der Bühne beeinflussen kann. Die App, eine Mischung aus Gaming und Literatur, erlaubt bei einem Spaziergang durch den Berliner Stadtraum eine Perspektive mit erweiterter Realität (augmented reality). Die Vorstellung der App erfolgt bei den beiden Konzerten. Die für dieses Projekt vom Komponisten Kainer neu geschriebene Musik kann über die App abgerufen werden. Die beiden Konzerte sollen am 25. (Schulvorstellung) und am 26.11.2022 stattfinden.  

Entwicklung und Leitung: Nils Corte und Roman Senckl

A.L.I.C.E. – digital concerts wird gefördert von