Herbstlicht

21. November 2021 | 16 Uhr | Berliner Philharmonie

Franz Schubert – Ouvertüre im italienischen Stil

Johannes Brahms – Konzert für Klavier zu vier Händen, nach dem Klavierquartett op. 25, g-Moll, Bearbeitung: Richard Dünser

Franz Schubert – Sinfonie Nr. 4 ‘Tragische’

Klavier: Sivan Silver und Gil Garburg

Dirigent: Hansjörg Schellenberger

Es spielen die Berliner Symphoniker

Sonntag, 21.11.2021 | 16 Uhr | Berliner Philharmonie

Herbstlicht – sonnendurchflutet bis nebelig verträumt, stimmungsvoll bis melancholisch – der Titel unseres zweiten Sinfoniekonzerts steht bei uns für Schuberts ,Tragische’ und Brahms’ Konzert für Klavier zu vier Händen nach dem Klavierquartett op. 25, g-Moll in einer Bearbeitung von Richard Dünser.

Schubert hat seiner Vierten Sinfonie in c-Moll selbst den Beinamen „Tragische Sinfonie” gegeben. Sie ist seine erste Sinfonie in einer Molltonart. Durch Beethoven – vor allem dessen Fünfte Sinfonie – war gerade die Tonart c-Moll zur „tragischen Tonart“ geworden. Eingeleitet wird das Konzert von Franz Schuberts ,Ouvertüre im italienischen Stil’.

Berliner Philharmonie

Herbert-von-Karajan Straße 1

10785 Berlin