Multiperspektiven

Die Berliner Symphoniker veranstalten mit ihren Kooperationspartnern unter dem Namen ‘Musik ohne Grenzen – Multiperspektiven’ fünf Projekte zu einem der Themen: Toleranz und Demokratie; Klimawandel – Umwelt; Flucht und Migration; Auswirkungen der Corona-Pandemie. Orchestermitglieder erarbeiten gemeinsam mit Schulen, Bildungsstätten und Senioreneinrichtungen Aufführungen und Konzerte mit Musik und Texten. Die Texte werden von den Teilnehmer*innen geschrieben und vorgetragen. Die Musik wird von Kammermusikensembles der Berliner Symphoniker gespielt.

Die Projekte werden hier vorgestellt

Mitglieder der Berliner Symphoniker erarbeiten zusammen mit Schüler*innen der Neumark Grundschule in gemeinsamen Workshops eine Veranstaltung zum Thema ‘Erfahrungen und Auswirkungen der Corona Pandemie’. Die Abschlussveranstaltung findet am 14. Dezember statt.

Mitglieder der Berliner Symphoniker erarbeiten zusammen mit Frauen der Justizvollzugsanstalt für Frauen Berlin in gemeinsamen Workshops eine Veranstaltung zum Thema ‘Toleranz’. Die Abschlussveranstaltung findet am 25. November statt.

Mitglieder der Berliner Symphoniker erarbeiten zusammen mit Schüler*innen der ,Johann-August-Zeune-Schule für Blinde’ in gemeinsamen Workshops eine Veranstaltung zum Thema ‘Umwelt/Klimawandel’. Die Abschlussveranstaltung findet am 4. Oktober statt. Es spielt ein Kammermusikensemble der Berliner Symphoniker Werke von Vivaldi, Beethoven und Mussorgsky, es spielen und lesen Schüler*innen der Zeune Schule Berlin.

Fotos der Abschlussveranstaltung: Jacobia Dahm

Mitglieder der Berliner Symphoniker erarbeiten zusammen mit Schüler*innen der Umweltschule ‘Grüner Campus Malchow’ in gemeinsamen Workshops eine Veranstaltung zum Thema ‘Umwelt/Klimawandel’. Die Abschlussveranstaltung findet am 30. September statt. Es spielt ein Kammermusikensemble der Berliner Symphoniker Werke von Vivaldi, Haydn, Grieg, Telemann, es lesen Schüler*innen des Kurses ‘Umwelt und Musik’ aus der Schule ,Grüner Campus Malchow’.

Fotos der Abschlussveranstaltung: Jacobia Dahm

Mitglieder der Berliner Symphoniker erarbeiten zusammen mit Bewohner*innen des Wohnstifts ‘Otto Dibelius’ in Berlin in gemeinsamen Workshops eine Veranstaltung zum Thema ‘Toleranz und Demokratie’. Die Abschlussveranstaltung ‘Reflexionen über Toleranz’ findet am 8. September im Saal des Dibeliusstiftes statt. Teilnehmer*innen aus dem Dibeliusstift Berlin lesen eigene Texte. Ein Kammermusikensemble der Berliner Symphoniker spielen u.a. Werke von Bach, Vogel und Haydn. Das Konzert wird wiederholt.

Unterstützen Sie #MusikOhneGrenzen

Projektleitung ‘Multiperspektiven: Henrike Wassermeyer

Musik ohne Grenzen – Multiperspektiven werden gefördert von